Röntgentherapie

Die kontrollierte Bestrahlung in niedriger Dosis fördert Heilungsprozesse, Entzündungen und Gewebe-veränderungen können sich rückbilden, und die Schmerzen klingen ab.

Entzündlicher Gelenks- oder Bindegewebserkrankungen sprechen gut auf eine niedrigdosierte Radiotherapie an. Dabei bewirkt ionisierende Strahlung Veränderungen der biologischen Materie. Die anti-inflammatorische Wirksamkeit beruht auf der Modulation entzündungsrelevanter Mechanismen.

Die Röntgenschwachbestrahlung ist eine nebenwirkungsarme effektive Schmerztherapie. Als NW können eine Rötung im Bestrahlungsbereich und kurzfristig eine Zunahme der Beschwerden auftreten. Üblicherweise werden 2-3 Serien in 3-4 wöchigen Abstand durchgeführt (CAVE: vorher Diagnostik).

Wirkung der Strahlentherapie

  • Minderung des Adhäsionsprozesses von Leukozyten aus dem peripheren Blut an aktivierte Endothelzellen – Reduktion der Leukozytenwanderung in das entzündete Gewebe
  • Nach Bestrahlung von Monozyten und Granulozyten wurde ein diskontinuierlicher Verlauf der Apoptoseinduktion beobachtet, der durch Zellverlust zu einer verminderten Rekrutierung von Entzündungszellen beitragen kann.
  • Stickoxid reguliert die Gefäßpermeabilität und fördert eine Ödembildung. Nach Bestrahlung von aktivierten Makrophagen beobachtet man eine Minderung der Proteinexpression der induzierbaren Stickoxid-Synthase und der Stickoxidproduktion bzw. der Freisetzung reaktiver  Sauerstoffmetabolite.

Ablauf

  •  Die Behandlung erfolgt üblicherweise in ~ drei Serien.
    o   Abklärung der Region vor Beginn der Therapie (Röntgen,..)
    o   Vor der ersten Bestrahlung wird die Therapie durch uns individuell angepasst!
    o   Pro Serie wird an drei Tagen (immer ein Tag Pause – z.B. Mo/Mi/Fr) einmal am betroffenen Körperteil bestrahlt und eine Dosis von ~ 0,5Gy erreicht. Region muss frei von lokalen Therapeutika wie z.B. Salben sein.
  • Nach 3-4 wöchiger Pause beginnt die nächste Serie.
  • Nach 3 Serien müssen 6 Monate Pause eingehalten werden!
  • Zu Beginn der Therapie können sich die Beschwerden etwas verstärken, um dann allmählich abzunehmen. Die endgültige Wirkung tritt oft erst nach einigen Wochen ein.

   

Noch Fragen?

Für Ihre Fragen und Terminvereinbarungen stehen wir Ihnen telefonisch unter +43 1 982 55 88 oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich:

Wir speichern Ihre Daten nur für die Verwendung in unserer Kundendatei und geben diese unter keinen Umständen an Dritte weiter.